Drucken
Dez
09

C-Junioren-Leistungsstaffel Vorrundenbilanz

Die C-Jugend schloß ihre Vorrunde in der Leistungsstaffel mit einem 7.Platz bei 10 Punkten und einem positiven Torverhältnis von 24:21 ab.
Auch wenn damit die Klasse gehalten werden konnte, muß man sicherlich auch kritisch mit der Tatsache umgehen, das bei besserer Trainingsbeteiligung und Einstellung zu den Spieltagen eine weitaus bessere Platzierung möglich gewesen wäre.

Verheißungsvoll startete man mit einem 2:1 Heimsieg gegen die SGM Oberreute/Stiefenhofen/Röthenbach in die Runde. Beim der
Auswärtspartie gegen die SGM Eglofs/Ratzenried musste man eine 2:4-Niederlage hinnehmen.
Kurios gestaltete sich die Heimpartie gegen die SGM Maierhöfen/Kleinhaslach. Zur Pause lag man 0:2 hinten und musste durch strittige
Schiedsrichterentscheidungen in der zweiten Hälfte einem 0:5 hinterherjagen. Doch mit enormen Kampfgeist konnte man auf 3:5 heran-
kommen und hätte bei besserer Chancenauswertung am Ende beinahe den Ausgleich schaffen können.
Höchst ärgerlich musste man die Partie gegen den FC Lindenberg mit 0:3 abgeben. Zum Spieltag waren gerade mal neun Mann einsatzfähig.
Das der FC Lindenberg dank der drei Punkte auch noch die Hinrunde für sich entschied, ist somit doppelt ärgerlich.
Ein tolles Lokalderby sahen dann am fünften Spieltag zahlreiche Zuschauer, als es gegen den TSV Oberreitnau ging. Das die Gäste am Ende mit 3:4 den Sieg davon trugen, missfiel so manchen Kicker der SGM. Das nächste Derby bei der SpVgg Lindau konnte dann wenigstens ausgeglichen gestaltet werden. Einige Male hatte man dabei großes Glück, als die Grün-Weißen größte Chancen ausließen und sich somit mit einem 1:1 begnügen mussten.
Eines der besten Spiele lieferte man dann gegen die SG Kisslegg ab, zuerst lag man 0:1 hinten und glich aus, dann folgte das 1:2 für die Gäste. Als man dann zum 2:2 ausglich, witterten die SGM-Jungs ihre Siegchance und konnten auf 3:2 erhöhen. Kisslegg hatten dem nichts mehr entgegen zusetzen und musste ohne Punkte nach Hause fahren.
Das letzte Spiel bestritt man gegen den bereits feststehenden Absteiger von der SGM Isny/Beuren/Rohrdorf. Die Gäste hielten in der ersten Halbzeit gut mit und mussten nur zwei Tore hinnehmen, doch in den zweiten 35 Minuten trumpften die Hausherren mit tollen Spielzügen und Pressing auf. Am Ende siegte man mit 10:1 und konnte am letzten Spieltag noch am Lokalrivalen SpVgg Lindau in der Tabelle vorbeiziehen.
Nun geht es in die Hallenrunde und man darf gespannt sein, ob noch mehr in dem Team steckt. Wenn alle an einem Strang ziehen, dann
ist in der Frühjahrsrunde sicherlich eine deutliche Steigerung drin.