Drucken
Jul
06

C-Jugend Rückrunde Saison 2015 / 16

Nach einer überragenden Hallensaison – die Krönung war der fünfte Platz in der Bezirksmeisterschaft bei über 60 angetretenen Vereinen – startete die C-Jugend nach den Osterferien in die Rückrunde der Leistungsstaffel. Bei der SGM Oberreute / Stiefenhofen / Röthenbach musste man völlig verdient eine 1:3-Niederlage einstecken. Am zweiten Spieltag konnte man trotz erheblicher Leistungssteigerung nach einem 0:1 gegen die SGM Eglofs / Ratzenried wiederum keine Punkte einfahren. Ganz bitter verlief die Niederlage gegen die SGM Maierhöfen-Gr./Kleinhaslach. Nach engagiertem Spiel ging man wiederum als Verlierer vom Platz. Und dies, weil der Schiedsrichter auf eine Schwalbe des Heimstürmers hereinfiel und zum Entsetzen der Bodensee-Kicker auf den Elfmeterpunkt zeigte.

 

Trotz allem knieten sich die Jungs beim Training voll rein und brannten auf die bevorstehende Partie gegen den FC Lindenberg. Beherzt zeigten die 14 bis 15-jährigen, was wirklich in ihnen steckt. Schnell ging man verdient mit 1:0 in Führung und konnte nur noch darauf warten, bis das vorentscheidende 2:0 fallen sollte. Doch wiederum glänzte an diesem Nachmittag der Unparteiische mit einer absoluten Fehlentscheidung. Ein reguläres Tor von Mannschaftskapitän Paul Gierer wurde nicht gegeben, was sogar beim Gegner für Schmunzeln sorgte! So kam es, wie es kommen musste: Lindenberg sorgte in der Schlussphase mit dem Ausgleich für blankes Entsetzen bei der Heimmannschaft.

Der fünfte Spieltag stand im Zeichen des Lokalderbys beim TSV Oberreitnau. Diesmal wollte man sich von den schnellen Stürmern nicht überrumpeln lassen und begann anfangs sehr konzentriert. Oberreitnau konnte zwar schnell in Führung gehen, doch die Seekicker glichen sofort zweimal aus. Was dann folgte, war unerklärlich. Genau in die Drangphase der SGM schossen die Oberreitnauer innerhalb kürzester Zeit vier Tore und gewannen schlussendlich mit 6:2. Gleich zum nächsten Spieltag wartete das ewig junge Derby gegen die Grün-Weißen von der SpVgg. Völlig zerfahren begann man in der ersten Halbzeit und musste sich nach einem Solo mit 0:1 in die Pause verabschieden. Allerdings nahmen sich danach die Jungs die Worte der Trainer zu Herzen und zeigten ihr wahres Können in Hälfte zwei. Völlig verdient konnte man am Ende mit 2:1 die ersten drei Saisonpunkte einfahren und ging voller Selbstvertrauen in die nächsten Spiele.

Leider kam nun das Verletzungspech hinzu, so konnten die letzten drei Partien nur noch mit einer Rumpfmannschaft bestritten werden. Dies nutzte im siebten Spiel die SG Kisslegg eiskalt aus und führte schnell mit 4:0 zur Pause. Doch die SGM-Kicker zeigten eine große Moral und konnten wenigstens zwei Ehrentreffer zum 4:2 Endstand erzielen. Was dann folgte, war in Worte kaum noch zu beschreiben. Beim SV Aichstetten führten die Seekicker glücklich zur Halbzeit mit 0:2. Doch im zweiten Abschnitt fiel die Mannschaft regelrecht auseinander. So traf der Stürmer der Heimmannschaft sage und schreibe gleich fünfmal und trug wesentlich zum verdienten 6:2 – Sieg bei.

Völlig geknickt ging es dann zum letzten Spiel bei der SGM Neuravensburg / Achberg. Hier zeigten die C-Jugendkicker die beste Saisonleistung. Trotz der frühen Führung der Hausherren nach drei Minuten spielte man couragiert auf und erzielte auch das viel umjubelte 1:1. In der zweiten Halbzeit wartete man auf die völlig verdiente Führung. Doch auch hier pfiff der Schiedsrichter nach einem klaren Ballspiel Elfmeter. Dies nutzten die Hausherren und besiegelten somit endgültig den Abstieg aus der Leistungsstaffel. Kaum einer hätte im Vorfeld gedacht, dass man die Saison als Tabellenletzter beenden sollte. Trotz allem sind die Jungs auf einem guten Weg und werden sich in den nächsten Jugend-jahren sicherlich weiter steigern und ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen.